Wissensertes über Edelstahl

Pflege von Edelstahl

icht nur Autos müssen regelmäßig gewaschen werden, wenn sie schön bleiben sollen. Auch unsere Boote und speziell die Beschläge brauchen eine regelmäßige Süßwasserkur, damit Salze und andere Ablagerungen keine Korrosion hervorrufen können.

Die Korrosionsfestigkeit der Edelstähle beruht darauf, dass sie mit dem Luftsauerstoff eine dünne Haut bilden, die ein elektropositives Potential hat. Die Fachleute nennen es Cr-passiv, wobei Cr für Chrom steht. Chrom ist jedoch in der galvanischen Spannungsreihe negativ und noch etwas „unedler“ als Eisen. Wird die dünne Schutzhaut zerstört, dann wird der Edelstahl Cr-aktiv und damit wieder etwas „unedler“ als reines Chrom. Die Korrosion kann beginnen.

Wer hat sich nicht schon über die bräunlichen Flecken geärgert? Sie werden durch Flugrost oder Eisenzunder hervorgerufen, der in allen stadtnahen Häfen reichlich durch die Luft fliegt. Sobald sich der Flugrost auf der Schutzhaut des Edelstahls absetzt, zerstört er die Cr-Passivität, und zwar sehr aggressiv und schnell.

Edelstahl bleibt nur dann auf lange Zeit blank, wenn er regelmäßig gepflegt wird. Machen Sie es sich zur Gewohnheit, wenn Sie das Boot mit Süßwasser abspülen, auch Relingstützen, Bug- und Heckkorb sowie alle Niro-Beschläge gründlich abzuwaschen.

Süßwasser schwemmt Salze, Ruß und frisch aufgelagerten Flugrost weg, die Schutzschicht wird „belüftet“ und kann Ihre Funktion weiterhin wahrnehmen.

Haben Sie schon bräunliche Verfärbungen, so eignen sich fast alle handelsüblichen Metallputzmittel zur Pflege der Edelstahlbeschläge am Boot, z. B. ganz normales Polish wie es für den Rumpf benutzt wird.

Natürlich nützt die beste Pflege nichts, wenn der Beschlag nicht von vornherein aus dem richtigen Werkstoff gefertigt ist oder aber die Behandlung des Edelstahls unsachgemäß vorgenommen wurde. Fragen Sie z. B. beim Kauf ob der Beschlag elektrolytisch poliert wurde.

Bei einem Beschlag von Niro-Petersen haben Sie die Gewissheit, dass nur die beste Edelstahlqualität eingesetzt worden ist und natürlich sind alle unsere Beschläge elektrolytisch poliert.

Damit geben wir Ihnen den besten Grundstock um lange Freude an Ihrem Beschlag zu haben, doch auch ein Niro-Petersen-Beschlag braucht ein wenig Pflege.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit unserem Produkt – von Wassersportlern für Wassersportler, mit Herz gemacht.

Die Crew von Niro-Petersen