Sie gehen auf Langfahrt?

Schön das Sie auf Langfahrt gehen. Ihr Schiff und Ihre Beschläge werden während dieser Zeit mehr als üblich und vermutlich auch mehr als eine Werft es eingeplant hat belastet. Dem sollten Sie Rechnung tragen.

 

Hier ein paar Beispiele:

Püttinge:

gründliche Kontrolle ist unbedingt notwendig. Kontrollieren Sie die Schweißnähte und schauen Sie auch unter Deck ob die Beschläge sicher und fest sitzen.

Sprayhood,Bimini & Co:

Sind diese Beschläge stark genug ausgelegt um notfalls ein Rolle aus zuhalten? Auch wenn wir Ihnen wünschen das Sie dies nicht erleben, so sollten doch die Beschläge dies aushalten können. Auch schon ein starker Sturm belastet Beschläge wie Sprayhood und Bimini ungemein und auch Solarpanele sind wie Segel an einem Beschlag und es entstehen große Lasten.

Bügel an der Steuersäule:

Auch gern benutzt um sich einzupicken… doch ist der Bügel auch dafür gedacht und die Befestigung entspechend gut?

Radarantennenmasten:

Ist der Antennenmast abgestützt oder steht er mehr oder weniger frei an Deck? Auch hier lohnt ein besonderer Blick denn alles was von oben kommt kann mehr als nur einen kleinen Schaden verursachen.

Masten für Windgenerator:

Ist der Mast so gedämmt das die Geräuschentwicklung des Windgenerators nicht durchs ganze Schiff geht?

Padeyes für die Lifeleine:

Sind genügen Padeyes im Cockpit und an Deck montiert um sich nahtlos einzupicken? Wie sind diese Beschläge befestigt? Nur Holzschrauben im GFK oder Holz reichen nicht.

Maststufen:

gern genommen - doch sind sie auch rutschfest und von der Natur das Sie Ihr Segel nicht beschädigen können?

Seereling:

Wie ist es um die Festigkeit der Relingfüße und der Stützen bestellt? Sind die Relingstützen im Relinfuß gegen rausrutschen gesichert? Sind alle Relingfüsse fest und haben eine ausreichend große Grundplatte?

Rettungsinsel:

Wie ist die Rettungsinsel im Notfall ins Wasser zu bekommen? Können alle Crewmitglieder, auch die schwächsten, die Insel bewegen bzw. zu Wasser bringen? Alternativ empfiehlt sich eine Halterung die am Heckkorb angebracht ist und durch einen leichten Handgriff dafür sorgt das die Insel quasi von alleine ins Wasser fällt.

 

Kontrollieren Sie ob auch überall ausreichend große Unterlegscheiben/platten benutzt worden sind damit nicht irgendwann ärgerliche Haarrisse entstehen.

Und ganz zum Schluss: bei allem was sie kaufen - achten Sie drauf das es sich um Edelstahl rostfrei A4 Qualität handelt. Dies dient der Vermeidung von allzuviel Rost, denn auch Edelstahl möchte gerne von Salzwasser befreit werden. Da dies aber manchmal über längere Zeit nicht möglich ist sollte man beim Einkauf zumindest die bestmögliche Qualität erwerben.
Ganz besonders guten Schutz haben Sie dann noch wenn der Beschlag elektrolytisch poliert wurde. Auch darauf zu achten lohnt sich, denn Sie möchten ja auf Langfahrt und nicht auf „Lang-putz-fahrt“ gehen.