Custom Made

Der Wunsch nach einem individuellen Beschlag für Ihr Schiff ist da, aber wie wird das Ganze denn hinterher aussehen?
Dazu haben wir Ihnen anliegend ein paar Bilder zusammen gestellt auf denen man den Vorher-Nachher-Effekt recht gut erkennen kann.

Nicht dabei was Sie suchen? Oder Sie hätten es im Prinzip zwar gerne so, aber doch ganz anders? Kein Problem - kontaktieren Sie uns, vielleicht haben wir auch hier schon Bilder für Sie.

Geräteträger 1

  • Geräteträger 1
  • Geräteträger 1
  • Geräteträger 1
  • Geräteträger 1

Kundenwunsch: Die bestehenden Geräte und Antennen sowie neue, zusätzliche Solarpanele, herausschwenkbar, sollten auf einem Geräteträger untergebracht werden und somit das Deck aufgeräumter sein. Änderung der Badeleiter aufgrund der mittig angebrachten Windsteuerung.

Realisierung: Die beiden Halter der bisherigen Geräte mit je 2 Abstützungen wichen einem Geräteträger mit lediglich 2 Fußplatten pro Seite. Es entstand Platz für 2 große seitliche Solarpanele die außerdem ausgeklappt werden können. Alle weiteren vorhandenen Geräte fanden oben Platz incl. eines weiteren Solarpanels. Durch doppelte Grundplatten kann der Geräteträger schnell abgenommen werden f. z.B. Winterlager oder Transporte. Der Heckanker, vorher am Heckkorb befestigt liegt jetzt in einer am Spiegel angebrachten Halterung, jederzeit einsetzbar. Die dazugehörige Gurtbandtrommel fand ebenfalls Platz am Geräteträger. Es wurde eine neue Badeleiter gefertigt die jetzt seitlich montiert ist und selbstverständlich ist diese vom Wasser aus auszulösen.

Geräteträger 2

  • Geräteträger 2
  • Geräteträger 2
  • Geräteträger 2
  • Geräteträger 2
  • Geräteträger 2
  • Geräteträger 2

Kundenwunsch: Für Langfahrt sollte neben Solarpanelen und Windgenerator auch diverse Antennen sowie ein Lift für Außenborder installiert werden.

Realisierung: Die Konstruktion wurde klappbar vorgesehen damit es keine Höheneinschränkungen gibt wie z.B. im Winterlager oder beim Schiffstransport.

Geräteträger 3

  • Geräteträger 3
  • Geräteträger 3
  • Geräteträger 3
  • Geräteträger 3
  • Geräteträger 3
  • Geräteträger 3

Kundenwunsch: Für Langfahrt sollten am Heck 4 große Solarplatten untergebracht werden, außerdem ein Bimini, zwei Halter für Windgeneratoren und ein abnehmbares David sollte Platz finden.

Realisierung: Um die großen Solarpanele unterzubringen musste ein recht raumgreifender Bügel gebaut werden der jedoch auch nach entsprechenden Abspannungen verlangte. Da der Heckbereich zu schmal für entsprechende Abstützungen war wurden Abspannungen auf dem Spiegel selbst gesetzt. Grundlage für das Biminigestell wurde der Geräteträger an ihm wurde die Basis montiert. Bei nicht Gebrauch kann man das Gestell am Geräteträger sichern. Auch wurden oberhalb der Solarpanele beidseitig Halter für Windgeneratoren montiert. Am Geräteträger selbst wurden dann auch zwei Aufnahmen für ein abnehmbares David angeschweißt. Für längere Seestrecken wird das Beiboot allerdings an Deck gelascht oder gänzlich weggestaut.

Bugkorb

  • Bugkorb
  • Bugkorb
  • Bugkorb
  • Bugkorb

Kundenwunsch: Durch den geschlossenen und stark nach vorne vorragenden Bugkorb war das an- und von Bord kommen recht umständlich. Außerdem war die Lage der Positionslaterne so exponiert diese zwangsläufig des Öfteren beschädigt wurde.

Realisierung: Umbau des Bugkorbes so das ein Durchstieg entsteht und als Ergebnis dann auch die Positionslaterne geschützt ist.

Bugkorbumbau

  • Bugkorbumbau
  • Bugkorbumbau
  • Bugkorbumbau
  • Bugkorbumbau

Kundenwunsch: Durch den weit nach vorne ragenden und dazu noch geschlossenen Bugkorb war das an und von Bord kommen schwierig. Paralell sollte im vorhandenen Bugbeschlag künftig ein Edelstahl Bügelanker fest gefahren werden.

Realisierung: Umbau des Bugkorbes mit neuer Positionslaternenhalterung. Änderung der Ankerrolle passend zum Bügelanker

Bugspriet

  • Bugspriet
  • Bugspriet
  • Bugspriet
  • Bugspriet

Kundenwunsch: Durch den weit nach vorne ragenden Ankerbeschlag und denn weit nach hinten stehenden Bugkorb war ein an- und von Bord kommen fast unmöglich. Die Kinder des Eigners waren in Ihrer Bewegungs- freiheit stark eingeschränkt. Außerdem war die Ankergröße der Schiffsgröße nicht angemessen und die Positionslaternen sollten gegen LED getauscht werden. Für Schönwetterperioden sollte zusätzlich ein Anschlagpunkt für den Gennaker integriert werden. Um auch an Schwimmbrücken gut zu liegen sollte es möglich sein eine Stevenleiter in den Anker einzuhängen auf der man sicher an und von Bord kommt.

Realisierung: Es wurde ein Bugspriet angefertigt mit einer festen Abstützung zum Steven. Im Falle einer Kollision ist diese Abstützung so zu entfernen das nicht der ganze Bugspriet demontiert werden muss. Ein der Schiffsgröße entsprechender Anker, in diesem Falle ebenfalls aus Edelstahl, wurde in den Bugspriet eingefügt. Der Anker ist unterhalb der Rolle erneut gehaltert so das eine einhängbare Stevenleiter sehr stabil sitzt. Der Gennaker kann an einer Wange des Beschlages angeschlagen werden. Der Bugkorb findet jetzt seine vordere Befestigung auf dem Bugspriet selbst und sitzt deutlich weiter nach vorne so das es problemlos möglich ist an Bord zu kommen. Einseitig auf dem Bugspriet befindet sich eine Teakholzplatte.

Stevenkappe

  • Stevenkappe
  • Stevenkappe
  • Stevenkappe
  • Stevenkappe

Kundenwunsch: Der Bugkorb hatte sich von seiner Befestigungsplatte bedingt durch Relingspannung gelöst. Beim Ankern kam der Anker immer gegen den Steven. Da die Auftrittsfläche = Ankerbeschlag als Tritt zu schmal ist wurde eine seitliche Auftritts möglichkeit gewünscht. Ebenfalls wurde die Anschlagmöglichkeit für einen Code Zero und Gennaker gewünscht.

Realisierung: Es wurde eine Stevenkappe mit Aufnahme für den Bugkorb angefertigt. Die Ankerhalterung wurde passend für den Anker hergestellt mit unterer Aufnahme so dass es jetzt möglich ist für z.B. Schären oder Schwimmstege eine fest sitzende Stevenleiter in den Anker einzuhängen. Parallel wurde eine Aufnahme für einen Gennakerpin gefertigt. Seitlich wurde eine breite Trittmöglichkeit geschaffen die später noch mit Teakholz belegt wird.

Stevenschutz

  • Stevenschutz
  • Stevenschutz
  • Stevenschutz
  • Stevenschutz

Kundenwunsch: Beim aufholen des Ankers schlug der Anker häufig gegen den Bug und beschädigte den Anstrich.

Realisierung: Es wurde ein Platte angeformt die konisch nach unten zuläuft und im Abschluss die Form der oberen Öffnung aufnimmt. Da es sich hier um ein Stahlschiff handelt wurde die Platte vollflächig verklebt.

Gennaker und Code O

  • Gennaker und Code O
  • Gennaker und Code O
  • Gennaker und Code O
  • Gennaker und Code O
  • Gennaker und Code O
  • Gennaker und Code O

Kundenwunsch: Im Vordergrund stand der Wunsch nach einer Rollreffanlage und die Möglichkeit einen Code O zu fahren.

Realisierung: Es wurde eine Stevenkappe mit Aufnahme für den Bugkorb angefertigt. Die Ankerhalterung wurde passend für den Anker hergestellt mit unterer Aufnahme so dass es jetzt möglich ist für z.B. Schären oder Schwimmstege eine fest sitzende Stevenleiter in den Anker einzuhängen. Parallel wurde eine Aufnahme für einen Gennakerpin gefertigt. Seitlich wurde eine breite Trittmöglichkeit geschaffen die später noch mit Teakholz belegt wird.

Stevenleiter Spezial

  • Stevenleiter Spezial
  • Stevenleiter Spezial
  • Stevenleiter Spezial
  • Stevenleiter Spezial
  • Stevenleiter Spezial
  • Stevenleiter Spezial

Kundenwunsch: Bei einer Rumpfhöhe von 1,50 war es für die Eigner an Schwimmstegen als auch an den Schären nicht mehr möglich überhaupt an Bord zu kommen.

Realisierung: Im Vordergrund stand zum einen eine Lösung die das bestehende Decksauge als Befestigung nutzt sowie die Möglichkeit einer Haltestange, da der Bugkorb sehr weit hinten steht und man sich nirgends festhalten kann. Es wurde seitlich an die Leiter eine Zapfen angebracht auf den die Haltestange gesteckt wird.

Kollisionsschaden Bavaria 320 Bj. 89

  • Kollisionsschaden Bavaria 320 Bj. 89
  • Kollisionsschaden Bavaria 320 Bj. 89
  • Kollisionsschaden Bavaria 320 Bj. 89
  • Kollisionsschaden Bavaria 320 Bj. 89
  • Kollisionsschaden Bavaria 320 Bj. 89
  • Kollisionsschaden Bavaria 320 Bj. 89

Kundenwunsch: Der originale Bugbeschlag sollte genauso wieder hergestellt werden, ebenso wie der Bugkorb zu dem auch die vorhandene Stevenleiter und das lackierte Teakholz wieder passen sollte.

Realisisierung: Da das Schiff vor Ort war konnte problemlos während der Fertigung Maße genommen werden und auch immer zwischendrin angepasst werden. Einzig das Zugeisen vom Vorstag welches vorher im Beschlag integriert war wurde jetzt als separates Bauteil montiert da die vorhandene Variante als Bestandteil des Bugbeschlages nicht mehr zulässig ist.

 

Motorboot Ankerbeschlag und Bugtritt

  • Motorboot Ankerbeschlag und Bugtritt
  • Motorboot Ankerbeschlag und Bugtritt
  • Motorboot Ankerbeschlag und Bugtritt
  • Motorboot Ankerbeschlag und Bugtritt
  • Motorboot Ankerbeschlag und Bugtritt
  • Motorboot Ankerbeschlag und Bugtritt

Kundenwunsch: Für das Ankern auch über Nacht passte der neu angeschaffte, deutlich größere Anker nicht mehr in der Ankerkasten außerdem war das Ankern über den Bugkorb hinweg speziell beim Aufholen sehr unkomfortabel. Für das an Bord kommen von einem hohen Steg wurde außerdem eine etwas erhöhte Trittfläche gewünscht.

Realisierung: Der Bugkorb wurde nach vorne mit einem zusätzlichen Bügel versehen in den ein Ankerbeschlag integriert wurde. Gleichzeitig wurden in den Bügel Aufnahmen für zwei  Teakholzplatten vorgesehen.